Initiativkreis „anders wachsen“

Die Initiative „anders wachsen“ beschäftigt sich mit den Themen Schöpfungsbewahrung, wirtschaftliche Gerechtigkeit und Entschleunigung durch Gebet und Frömmigkeit. Themen, die die Gemeinde bereits seit Jahrzehnten durchdringen. Deshalb hat der KV am 18. März 2021 beschlossen, einen Initiativkreis zu bilden, der unter Leitung der „anders wachsen“-Referentin Juliane Assmann und einem KV-Mitglied steht, und an dem Sie sich beteiligen können.

Was ist zu tun?

Die Aufgabe des Initiativkreises wird die Koordination von Tätigkeiten, Projekten und Bildungsarbeit und die Kommunikation von „anders wachsen“ in der Gemeinde sein. Mit Kommunikation ist Transparenz und Beteiligung gemeint: Wie erfährt die Gemeinde von Aktivitäten und anstehenden Entscheidungen und an welchen Punkten kann sich die Gemeinde wie beteiligen?

Diejenigen unter Ihnen, die lieber praktisch arbeiten wollen, können sich daran angebunden in Projektgruppen organisieren.

Eine erste Aufgabe des Initiativkreises wird es sein, den Anfragen nach einem „Fahrplan“ nachzukommen – also Arbeitsschwerpunkte und Zwischenziele festzulegen. Jedoch nicht allein, hinter geschlossenen Türen, sondern im besten Fall mit Ihnen und euch, z.B. beim Runden Tisch am 11. April und bei der Ideenwerkstatt am 2. Mai. Natürlich ist Juliane Assmann auch ansonsten für Ihre und eure Ideen, Fragen und Mitwirkung ansprechbar.

Wer ist gefragt?

Jeder und jede ist herzlich eingeladen bei 'anders wachsen' mitzumachen. Wer sich mit den genannten Themen, die in unserem Gemeindeleben seit Jahrzehnten präsent sind, weiter beschäftigen möchte, ist herzlich zur Mitarbeit eingeladen.

Kontakt

Juliane Assmann
Referentin für die „anders wachsen“-Modellgemeinden

Sprechzeit nach Vereinbarung

 0151 / 62 73 26 73

 

 www.anders-wachsen.de