Gemeinde in Corona-Zeiten

Auch in der gegenwärtigen Krise wollen wir mit Euch in Kontakt sein, Gemeinschaft leben und Gemeinde Jesu Christi bauen und gestalten. Unten auf dieser Seite könnt Ihr mitteilen, wie es Euch geht. Und unter dem folgenden Link findet Ihr viele wertvolle Hinweise, Anregungen und Informationen, die Euch helfen, Euren Glauben auch in dieser Zeit zu leben, Gott zu erfahren und für andere da zu sein.

Hier findet ihr wichtige Hinweise

Teile uns mit, was Dich bewegt

Hier könnt Ihr schreiben, wie es Euch geht:
Wie ist Eure Situation? Was beschäftigt Euch? Wie lebt Ihr gerade Euren Glauben?

Wenn Ihr wollt, ladet auch ein Foto hoch.
(Anmerkung der Redaktion: Bilder bitte nicht größer als 1200x900px und nicht mehr als 200 KB. Danke!)

So erfahren wir voneinander und bleiben in Kontakt.

(Bitte beachten: Es dauert etwas Zeit, bis Euer Kommentar auf dieser Seite erscheint.)

Was ist die Summe aus 7 und 4?

Kommentar von Juliane |

Hallo, danke für den lieben Gruß. Ich würde ja sagen, schön zu sehen, dass die Kirche noch steht, wenn ich nicht selbst ab und zu im Büro vorbeischauen würde :) So aber ein Bild vom Spinat aus dem Bauerngarten, der am letzten Wochenende ein leckeres Pesto ergeben hat! Lg, Juliane

Kommentar von Christine Lechner |

OSTERGRÜSSE AUS DER WACHAU

Kommentar von Regina Brode |

Vielen Dank für die Videobotschaft, ich habe mich sehr darüber gefreut. Die Gottesdienstbesuche und Chorproben fehlen mir schon sehr. Den Frauenkreis haben wir am Montag online abgehalten. Das war sehr schön, aber die Kommunikation eben doch etwas schwieriger als wenn frau zusammensitzt. Die letzten Gottesdienste habe ich online in der Philipus-Gemeinde miterlebt. Da wir derzeit sonntags keine Kollekte sammeln, habe ich mich gefragt, wie es um die Finanzen in der Gemeinde steht. Ist das schon ein Problem oder ist es absehbar, dass es eines werden könnte? (Sorry, ich bin Buchhalterin und kann nicht aus meiner Haut.) Ich freue mich darauf, dass wir hoffentlich bald wieder zusammen Gottesdienst feiern können. Bis dahin möchte ich alle mit dem Spruch zum Gründonnerstag grüßen: "Er hat ein Gedächtnis gestiftet seiner Wunder, der gnädige und barmherzige Gott." Wenn wir Ängste und Sorgen haben, dürfen wir uns an die Wunder Gottes erinnern, von denen die Bibel erzählt, aber auch an solche, die wir in der Vergangenheit selbst erlebt haben. Das stärkt das Vertrauen darauf, dass Gott uns durch jede Krise trägt. Ein gesegnetes Osterfest allen. Regina Brode

Kommentar von Familie Jeglinsky |

Wir haben heute mit den Kindern Tischabendmahl gefeiert. Herzlichen Dank für die vielen schönen Anregungen dazu. Wir grüßen alle ganz herzlich! Familie Jeglinsky

Kommentar von Tatjana Mesecke - Fröhner |

Ich hab mich total über den Film des Pfarrers Herrn Lechner aus der Hoffnungskirche gefreut. Ich mag die Hoffnungskirche. Was mich gerade bewegt? #Homeschoolinghochladen­Bismarckpolitik­Buchstabenverbindungieundng­Aufgabe­Umkehraufgabe­Aufgabenfamilie­Klavierüben­Prof.LotharWieler­RobertKochInstitut­Osterhase­Karwoche­Prof.ChristianDrosten­PodcastFreshX­Atemmaske­Abstandhalten­Quarantäne­Auferstehung­Lesetagebuch­Brucgrechnung­Cloud­Zoomkonferenz­Antikörpertest­Ausgangsbeschränkung­PCR-TestJesusOsterhase­Homemusic­Tracking­App­Beatmungsgerät­Gesundheitssystem­Risikogruppe­Klimawandel­Leidenschaftalter­Briefeschreiben­Digitalisierung­Datenspende­Modellrechnung­Beten - Naja, so ungefähr. Lobe den Herrn!

Kommentar von Familie EY-mann |

Wir EY-manns vermissen euch (die Gemeinde), gemeinsame Gottesdienste und unser "altes" Leben. Wir haben uns extra in Schale geschmissen, um diesen ernsten Zeiten ein frohes Osterlachen zu entlocken. Wir wünschen allen, dass das Hoffnungslicht von Ostern trotzdem in euren Herzen aufschEInt.

Kommentar von Familie Eymann |

DANKE an alle, die uns liebe Ostergrüße gesendet haben! Wir haben uns wirklich sehr darüber gefreut.

Kommentar von Claudia Nigang |

Lieben Dank für die vielen tollen Anregungen, Impulse, die liebevoll versteckten Wachsplatten ;-) sowie die Videobotschaft! Ich habe mich ebenfalls sehr darüber gefreut. Dadurch konnten wir uns vielfältig inspirieren lassen und unseren Glauben aktiv leben. Zu Ostern haben wir Zeit gefunden vielseitig kreativ zu werden und die Auferstehung Jesu zu Hause zu feiern. Viel Freude bereitet auch die abendliche Balkonmusik und das damit verbundene Flair. Beschäftigt sind wir ansonsten mit Homeschooling, spielen, arbeiten sowie Kraft tanken in der aufblühenden und vor Liebe strotzenden Natur. Die Kinder vermissen v.a. ihre Freunde. Aktuell genießen wir erstmal die Ferien, konzentrieren uns auf das, was erlaubt ist. Trotzdem sind wir sehr gespannt, welche Entscheidungen diese Woche getroffen werden. Ich vermisse die gemeinsamen Gottesdienste und persönlichen Begegnungen. Die zahlreichen digitalen Angebote sind zwar eine schöne Möglichkeit, die fehlenden Gottesdienste auszugleichen, können diese aber auf keinen Fall ersetzen. So hoffe ich, dass bald auch wieder Gottesdienste in den Kirchen gefeiert werden dürfen. Herzliche Grüße und Gottes Segen! :-)

Kommentar von Matze |

Nachträglich österliche Grüße aus der Neustadt!

Kommentar von Katharina |

Ich finde es sehr schön, wieder gemeinsam Gottesdienste feiern zu können und sogar gemeinsam zu singen. Vielen Dank an alle, die das möglich machen! Walter hatte es im letzten Gottesdienst erwähnt - das gemeinsame Singen vermissen viele, mich eingeschlossen, ganz besonders. Ich freu mich schon auf morgen!