Brot und Rosen 27.5. / Schülerhilfe Löbtau

Newsletter vom 21. Mai

1. EIN ABEND MIT BROT UND ROSEN AM 27.5.

In der Diakonischen Basisgemeinschaft Brot und Rosen leben Christ:innen gemeinsam mit geflüchteten Menschen in einem Haus in Hamburg. Was hat das mit dem christlichen Glauben zu tun und wie funktioniert das im Alltag?

Wir beginnen den Abend um 19.30 Uhr mit einer Bibelarbeit und enden mit einem offenen Gespräch mit Bewohner:innen der Wohngemeinschaft. Hier können Sie sich dazu schalten:
www.indigo.collocall.de

Anmeldung erbeten bis zum 25.5. bei Juliane Assmann:

2. SCHÜLERHILFEPROJEKT FÜR LÖBTAU

Die Adventgemeinde Löbtau plant zum neuen Schuljahr ein ehrenamtliches Schülerhilfeprojekt und sucht dafür nun Mitarbeitende und Unterstützende im Stadtteil. Pastor Nils Podziemski schreibt:

Liebe LöbtauerInnen,

die aktuelle Pandemie-Situation verlangt uns seit Monaten so einiges ab – vor allem die Schüler hatten und haben unter dem ständigen Homeoffice zu leiden. Die immensen Folgen mit Blick auf die schulischen Leistungen und auch die psychosoziale Auswirkungen sind derzeit kaum abschätzbar. Klar ist nur, dass die Zahl der Kinder, die hier dringend Unterstützung benötigt in den kommenden Monaten deutlich steigen wird. An dieser Stelle möchten wir als Adventgemeinde in Löbtau gerne positiv in unseren Stadtteil hineinwirken.

Geplant ist, zum Start des neuen Schuljahres im September ein ehrenamtliches Schülerhilfeprojekt ins Leben zu rufen, bei dem bildungs- und sozial benachteiligte Kinder mit Blick auf ihre Hausaufgaben bzw. dem Lermen persé geholfen werden kann und das sie in ihrer Entwicklung fördert. Dafür wollen wir auch in engen Kontakt mit den Löbtauer Schulen treten, die ersten Reaktionen waren bereits sehr positiv. Ein genaueres Konzept für das Projekt befindet sich im Anhang.

Aktuell suchen wir nach MitarbeiterInnen, die Lust haben bei diesem Projekt zu helfen oder es aktiv mitzugestalten. Unter anderem hier:

  • MitarbeiterInnen für das Kernteam, die gerne aktiv planen und mitgestalten wollen (ab jetzt)
  • MitarbeiterInnen für Renovierungsarbeiten zur Herstellung passender Räumlichkeiten (im Sommer)
  • MitarbeiterInnen für die Hausaufgaben- und Lernhilfe (ab Projektstart zum neuen Schuljahr)
  • MitarbeiterInnen für die Freizeitbetreuung nach dem Lernen (ab Projektstart zum neuen Schuljahr)

Wer dieses Anliegen ebenfalls im Herzen trägt und Freude daran hat, ein solches Projekt lebendig werden zu lassen, der ist herzlich eingeladen sich bei Pastor Nils Podziemski zu melden. Gerne darf die Mail auch weiterleitet werden, wenn jemanden bekannt ist, für den/die das interessant wäre. Wir freuen uns über jeden, der gerne Teil des Projekts sein und es unterstützen möchte, egal wie! Gemeinsam haben wir die Chance hier etwas wirklich Tolles aufzubauen und im Leben der Kids unseres Stadtteils einen Unterschied zu machen! Lasst sie uns zusammen nutzen! =)

Kontakt Pastor Nils Podziemski

0151 / 20 30 00 55

Zurück