Gottesdienste fallen aus / wichtige Hinweise und Angebote

Wichtige Infos

Liebe Mitglieder und Freund*innen unserer Kirchgemeinde Frieden und Hoffnung,

ich grüße Sie und Euch, auch im Namen des Kirchenvorstands und der Mitarbeitenden, und hoffe, es geht Ihnen und Euch gut.

Die Landeskirche Sachsens hat die Kirchgemeinden gebeten, morgen am 15. März alle Gottesdienste abzusagen. Wir werden als Kirchgemeinde dieser Empfehlung nachkommen. Vermutlich wird dies auch über diesen Sonntag hinaus gelten.

Daher finden ab sofort und bis auf Widerruf vorerst keine Gottesdienste in der Kirchgemeinde Frieden und Hoffnung statt. Morgen am 15. März werden um 9:30 Uhr die Glocken trotzdem zum Gebet läuten. Die Hoffnungskirche wird geöffnet sein, und ich werde da sein für Gebet, Gespräche...

Auch alle anderen Termine, Gruppen und Kreise, sofern keine ausdrückliche andere Einladung erfolgt, fallen vorerst aus. (Wie wir trotzdem gemeinsam Gottesdienst feiern und verbunden bleiben können, dazu siehe unten.)

Die entsprechende Mitteilung der Landeskirche:
https://www.evlks.de/aktuelles/alle-nachrichten/nachricht/news/detail/News/absage-aller-gottesdienste-fuer-den-15-maerz/

Es handelt sich hierbei um eine reine Vorsichtsmaßnahme. In diesen Zeiten haben wir nicht nur Verantwortung für uns selbst, sondern auch für viele andere, die durch eine Infektion möglicherweise mehr gefährdet wären. Wenn wir also gegenwärtig soziale Kontakte meiden und auch zentralen Gottesdiensten fernbleiben, kann das gerade ein Ausdruck von Nächstenliebe und eine bewusste geistliche Entscheidung sein - so paradox das vielleicht klingt.

Gleichzeitig möchten wir mit Ihnen und Euch in Verbindung bleiben, auch im gemeinsamen Gebet, im Austausch über die frohe Botschaft von Jesus Christus und im Feiern und Loben Gottes. Durch den Heiligen Geist sind wir verbunden, das ist tatsächlich ein Grund zur Freude. Internet und soziale Medien bieten uns gute Möglichkeiten, diese Verbindung unter den besonderen Umständen zu leben und zu gestalten.

Daher hier unsere Angebote:

1. Morgen am 15. März können alle um 11 Uhr einen Gottesdienst mit Landesbischof Tobias Bilz per Livestream mitfeiern. Der Livestream wird über die Startseite www.evlks.de verlinkt werden oder ist direkt über den Youtube-Kanal der Landeskirche zu sehen: https://www.youtube.com
Außerdem wird morgen bei um 10 Uhr MDR KULTUR ein Hörfunk-Gottesdienst aus dem Dom St. Mauritius und Katharinen Magdeburg übertragen.
Auch sonst besteht natürlich das Angebot, Radio- und Fernsehgottesdienste mitzufeiern. Die Termine entnehmen Sie bitte dem Programm der jeweiligen Sender.

Die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender bieten hier ebenfalls gute Möglichkeiten:

2. Die Glocken werden an den Sonn- und Feiertagen zu den geplanten Gottesdienstzeiten läuten. Zu diesen Zeiten werden wir nach Möglichkeit die Hoffnungskirche offen halten. Wer möchte, kann zu diesen Zeiten in die Hoffnungskirche kommen. Nach Möglichkeit werde ich als Pfarrer da sein zum Gespräch und Gebet.

3. Unsere "anders wachsen"-Referentin Juliane Assmann bietet in der Passionszeit bis Ostern jeden Tag einen kurzen geistlichen Impuls an. Wer diese "digitalen Exerzitien" erhalten möchte, schicke bitte eine whatsapp oder SMS an 0151 / 62 73 26 73.

4. Als Ersatz für die Gottesdienste vor Ort überlegen wir, Ihnen und Euch nach Möglichkeit jeweils passende Anregungen (Texte, Impulse, Musik...) zu liefern. Diese versenden wir vermutlich kurz vor jedem Sonn- bzw. Feiertag über den Newsletter. Wer den Newsletter noch nicht erhält, kann sich hier anmelden (Abbestellung per Link in jeder Nachricht jederzeit möglich):
https://frieden-hoffnung.de/newsletter

5. Für Familien mit Kindern bietet unser Gemeindepädagoge Herr Strek in den kommenden Wochen per E-mail kreative Anregungen für die Beschäftigung mit Gott und Glauben an. Wer daran Interesse hat (und noch nicht ohnehin in einem von Herrn Streks Verteilern ist), schicke bitte einfach eine kurze E-mail an .

6. In jedem Fall stehe ich als Pfarrer Ihnen und Euch weiterhin uneingeschränkt für Seelsorge, Krankenbesuche (im überschaubaren Bereich auch für das Hausabendmahl) sowie alle Fragen und Anliegen zur Verfügung - per Telefon und auch gern persönlich. Selbstverständlich werden auch Trauerfeiern im Rahmen der behördlichen Maßgaben weiter durchgeführt. Erreichbar bin ich unter Tel. 4226911 (sollten Sie mich nicht erreichen, hinterlassen Sie gern eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter), in dringenden Fällen auch privat unter Tel. 43871699.

Hier empfehle ich Ihnen und Euch noch ein geistliches Wort unseres Landesbischofs sowie die laufend aktualisierten Hinweise der Landeskirche zu Corona:

Zuletzt, aber vielleicht am wichtigsten, ein paar Hinweise (ich bleibe einmal der Einfachheit halber beim kollektiven "Ihr"):

1. Bleibt ruhig, verantwortungsbewusst und besonnen. Das ist eine Krisensituation, aber für die allermeisten von uns geht es nur darum, Vorsichtsmaßnahmen um anderer willen zu ergreifen.

2. Lasst uns an die denken, die unter ganz anderen Ausnahmesituationen (Hunger, schwere Krankheit, Krieg, Flucht, Verfolgung, Ungerechtigkeit, Umweltzerstörung...) zu leiden haben.

3. Betet bitte unter anderem für die geflüchteten Frauen, Männer und Kinder auf Lesbos und an den EU-Außengrenzen; für die Menschen in Syrien und im Jemen; für alle, die an Krebs, schweren Formen von Corona oder anderen schlimmen Erkrankungen leiden, und für ihre Familien; für die Alten und Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen, die gerade vielleicht besonders ängstlich sind; aber auch für die, die diese Krise in ihrer wirtschaftlichen Existenz schwer erschüttert: kleine und mittlere Geschäfte und Betriebe, Kunst- und Kulturschaffende und viele mehr.

4. Seid freundlich zueinander. Helft einander. Bietet Menschen in Eurer Umgebung, die besonders gefährdet sind, vor allem Älteren, Eure Hilfe an (einkaufen Besorgungen etc.). Nehmt Rücksicht und kauft nur das, was Ihr wirklich braucht, damit genug für alle da ist.

Denkt daran: Wir sind geborgen in Jesu Hand. Bleibt ihm ans Herz gelegt.

Ich grüße Sie und Euch mit der Losung und dem Lehrtext dieses Tages:

Bei dir ist die Quelle des Lebens, und in deinem Lichte sehen wir das Licht. (Psalm 36,10)

Wer den Sohn hat, der hat das Leben. (1. Johannes 5,12)

Diese göttlichen Zusagen mögen Sie und Euch gelassen machen und mit der Gewissheit erfüllen, bei Gott geborgen zu sein.

 

Bleiben Sie und bleibt alle Jesus ans Herz gelegt.

In Verbundenheit grüße ich Sie und Euch alle ganz herzlich!

Ihr/Euer Pfarrer Walter Lechner

P. S.: Ausnahmsweise erlaube ich mir, diese Nachricht an alle aus dem Umfeld unserer Gemeinde zu schicken, deren Kontaktdaten ich habe, da sicher nicht alle den Newsletter der Gemeinde erhalten. Ich bitte um Verständnis - auch wenn einige nun diese Nachricht mehrfach erhalten. Alle weitere Kommunikation soll über den Newsletter der Kirchgemeinde erfolgen. Wer diesen noch nicht erhält und auf dem Laufenden bleiben möchte, kann sich hier eintragen:

 

 

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Frieden und Hoffnung Dresden
Clara-Zetkin-Straße 30
01159 Dresden

0351-4226911

www.frieden-hoffnung.de
www.anders-wachsen.de

Zurück