Schöpfungskonzert am 2. Oktober

Tageszeiten - Rhythmus der Natur

Am 2. Oktober um 19.30 Uhr lädt das Ensemble rund um Alexander Ebert zu einem Schöpfungskonzert in der Friedenskirche.

Mit Musik zu den Tageszeiten, dem Naturzyklus eines jeden Tages, spielen Musikstudentinnen und -studenten des „Neuen musikalischen Forums Dresden“ ein Konzert zum Feiern der Schönheit unserer Schöpfung. Es erklingen Werke von Telemann, Haydn, Hosokawa und Vivaldi, und Sie hören Worte von „anders wachsen“-Referentin Juliane Assmann.

Musikalische Leitung: Alexander Ebert

Das Ensemble ist eine studentische Initiative und ein Ensemble der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden.

 

Eintritt ist frei.

Da es sich nicht um einen Gottesdienst handelt, erfolgt der Einlass gemäß der 3G-Regelung.

Zurück