Erwachsene

Regionaler Glaubenskurs

Zehn Themen. Ein Abend im Monat, Start am 3. September. Einstieg jederzeit.

Sie planen eine kirchliche Hochzeit, doch einer der Brautleute ist nicht in der Kirche? Sie wollen ein Patenamt übernehmen, sind aber nicht konfirmiert? Sie möchten als Erwachsener getauft oder konfirmiert werden? Oder Sie wollen einfach Gott und den christlichen Glauben kennen lernen?

Dann ist der regionale Glaubenskurs der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinden im Dresdner Südwesten genau das Richtige für Sie. Das Besondere: Der Einstieg ist jederzeit möglich! Jeden Monat findet dienstags, um 19:30 Uhr, in der Philippuskirchgemeinde Dresden-Gorbitz, Leutewitzer Ring 75, ein Glaubenskurs-Abend statt. Die insgesamt zehn Themen kehren jedes Jahr wieder und bauen nicht aufeinander auf. Die Teilnahme ist kostenfrei und verpflichtet zu nichts. Der Besuch nur einzelner Abende ist möglich. Der Besuch aller zehn Abende kann aber zur Vorbereitung auf eine Erwachsenentaufe oder -konfirmation dienen. Auch Kirchenmitglieder, die ihr Wissen auffrischen wollen, sind herzlich willkommen.

Für Anmeldung und Rückfragen melden Sie sich bitte bei Pfarrer Lechner oder im Pfarramt.

Kontakt: Pfarrer Walter Lechner / 0351 - 42 26 911 / .Termine: monatlich dienstags, um 19:30 Uhr in der Philippuskirchgemeinde Dresden-Gorbitz

Termine und Themen:

  • 3.9.2019: Woran glaube ich?
  • 1.10.2019: Gott Vater
  • 29.10.2019: Jesus Christus
  • 3.12.2019: Heiliger Geist & Kirche
  • 7.1.2020: Beten
  • 4.2.2020: Bibel
  • 3.3.2020: Gottesdienst & Feiertage
  • 7.4.2020: Taufe
  • 5.5.2020: Abendmahl
  • 2.6.2020: Tod und Ewigkeit

Arbeitskreis Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit

Quelle: www.pixabay.com/de/

Wir wollen Veränderung!
Zu unserem christlichen Auftrag gehört es, uns für Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung einzusetzen. Als Arbeitskreis Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit wollen wir dies in die Tat umsetzen und Veränderungen im Gemeindeleben, bei den Menschen in der Gemeinde und im Stadtteil anstoßen. Wir treffen uns regelmäßig am vierten Mittwoch im Monat in der Sakristei der Hoffnungskirche. Dort planen wir unsere nächsten Schritte und Aktionen. Alle, die zu den Treffen kommen, können Projektideen einbringen. Wir sind ein offener Arbeitskreis und freuen uns über alle, die uns unterstützen und mitmachen. Kommt vorbei!

Kontakt: Andreas Kastl / .Termine

anders wachsen Podcast

von und mit Juliane Assmann
Referentin für "anders wachsen"-Modellgemeinden

In dieser Folge spreche ich mit zwei der GründerInnen unserer Initiative; Christine Müller, Mitarbeiterin der Ev. Landeskirche Sachsens für den kirchlichen Entwicklungsdienst, und Tobias Funke, Pfarrer in Dresden-Johannstadt.

Wir reden darüber, warum es überhaupt kirchliches Engagement für Nachhaltigkeit braucht, wo es doch schon Fridays for Future gibt, warum es manchmal nervt für die Kirche zu arbeiten, wenn man doch eigentlich die Welt verändern will, und wie eine Generationenrikscha auch ältere Kirchgänger noch zum Klimastreik motivieren kann.

Über diesen Podcast

Kirche und Nachhaltigkeit, Postwachstum, Entschleunigung — wie geht das zusammen? Zwei Gemeinden in Dresden wollen ausprobieren was es heißt, nicht nur von Schöpfungsbewahrung zu reden, sondern diese zu leben. Individuell, als Gemeinde und im besten Fall auch inspirierend und anstoßend für andere Gemeinden und gesellschaftliche Akteure.

Seit 2019 darf ich, Juliane Assmann, als „anders wachsen“-Referentin die Johanneskirchgemeinde und die Gemeinde Frieden und Hoffnung auf ihrem Weg zu mehr Nachhaltigkeit begleiten. Im Podcast möchte ich die Impulse aus den Gemeinden weitergeben und den verschiedenen „anders wachsen“-Themen einen Raum öffnen, um tiefer zu gehen als das in Arbeitskreissitzungen und Dienstberatungen möglich ist.
Warum das für euch spannend ist? Weil die Fragen nach guter Arbeit, einer Wirtschaft des Genug, gerechten Lebensweisen in einer ungerechten Welt und nach einer entschleunigten Lebensführung für alle ChristInnen und, ich würde behaupten, für uns alle im globalen Norden von Bedeutung sind.

Aus der Überzeugung heraus, dass wir Menschen mehr Wert haben als nur einen ökonomischen, wollen wir als Initiative die Ökonomisierung der Gesellschaft hinterfragen und aus unserer christlichen Perspektive Alternativen zum Wirtschaftswachstum aufzeigen. Wie könnte das Leben in Deutschland mit 20-Stunden-Tagen aussehen? Was würde passieren, wenn Schulden abgeschafft würden? Was bedeutet eigentlich kirchliches Umweltmanagement? Und wie wirkt sich der Leistungsgedanke eigentlich auf unseren Glauben aus?

von und mit Juliane Assmann

Frauenkreis

Mit einem Lobpreisabend zum Auftakt im Januar haben wir einen Frauenkreis in unsrer Gemeinde ins Leben gerufen. Getragen fühlen wir uns von einer Sehnsucht nach einer tiefen Gottesbeziehung, nach Spiritualität, Kreativität, Unternehmenslust und Frauen-Solidarität. Wir wünschen uns einen Raum zum gegenseitigen Erzählen, Zuhören, Singen, Beten, Lachen, Essen, Teilen und gemeinsamen Unternehmungen. Wir wollen uns einmal im Monat treffen: in einem Monat an einem Montag Abend (19:30-21:30 Uhr) und im darauffolgenden Monat an einem Samstag Vormittag (ab 9:30 Uhr) und dann immer abwechselnd durch das ganze Jahr (mit einer Sommerpause). Die Themen finden wir gemeinsam - je nach dem, was Jede sich wünscht oder braucht.
Wir freuen uns auf Sie/auf Dich!

Kontakt: Astrid Rothmann, Franziska Aegerter und Katja Zoll / .Termine

Männerkreis

Männertreff? Hä? Was? Wozu? Diese Reaktionen gab es manchmal, wenn von dem neuen Angebot in unserer Gemeinde die Rede war. Aber was spricht dagegen, gemeinsam über den Glauben, Jesus, die Welt – oder Themen zu reden, die Männer bewegen? Zumal der Kreis aus einer Idee zur Gemeindefreizeit entstanden ist. Gut ein Dutzend Männer jedenfalls hat die Idee bisher überzeugt und sind zu den Treffen gekommen. Es gab ein spannendes Kennenlernen, eine tolle Führung im Militärhistorischen Museum und einen inspirierenden Abend mit Reisesekretär Karsten Schriever. Auch in den kommenden Monaten wird es Themen und Treffen geben – und alle, die bisher nicht kommen konnten oder wollten sind herzlich eingeladen.
Mindestalter: 21; Familienstand egal.


Kontakt: Matthias Weigel / 0351 - 48 42 749 / .Termine

offener Gebetskreis

Alle Sorgen werft auf ihn, denn er sorgt für Euch! (1. Petrus 5, 7 )

Für unsere Gemeinde, die Stadt und unser Land beten …
Gemeinsam unseren Dank, Sorgen, Fürbitten und Fragen vor Gott bringen...

Wir treffen uns dazu jeden Mittwoch um 07:30 Uhr in der Friedenskirche und laden Sie herzlich ein dabei zu sein oder uns Ihre Gebetsanliegen zu zu schicken: Gemeinsam.Beten.01159DD@gmail.com.

Kontakt: Juliane Panitz und Katja Zoll / .Termine

Junger Gesprächskreis

Wir sind eine bunte Mischung von jungen Menschen verschiedener Gläubigkeit (auch Nichtchristen), die fernab von Lobpreis und Gebet das Gespräch sowohl über gesellschaftliche und politische, als auch über religiöse Themen suchen. Dabei mögen wir den lockeren Plausch auf dem gemütlichen Sofa ebenso wie intensive Diskussionen.

Zur Abwechslung basteln, backen und naschen wir gern gemeinsam, sind innerhalb und auch außerhalb der Gemeinde kulturell aktiv (Theaterspiel, Kino, u. a.) oder sind unter freiem Himmel unterwegs (Wandern, Klettern, Grillen).

Kontakt: Johannes Partzsch / .Termine: freitags, 14-tägig im Apartement der Hoffnungskirche

Homepage des Jungen Gesprächskreises

Familienkreis

Wir sind Menschen ganz unterschiedlichen Alters und Familienstandes und suchen Gemeinschaft in Gespräch, Spaß und Ernst. Miteiander glauben, zweifeln, lachen, aber auch Probleme wälzen, zusamme singen, beten und schweigen - unsere Themen finden wir mitten im Alltag - und unsere Hoffnung bei Gott.

Wir treffen uns meistens am 2. Mittwoch im Monat bei reihum bei einem unserer Mitglieder.

Kontakt: Thomas Pawlik / .Termine